Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle stellt zum 01. August 2020

zwei Auszubildende

für den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten

mit der Fachrichtung Kommunalverwaltung

ein.

Verwaltungsfachangestellte haben einen abwechslungsreichen Aufgabenbereich mit viel Kontakt zu den hier lebenden Menschen. Die Tätigkeiten in der Verwaltung erfordern Verantwortung, Engagement sowie Kontaktfreude im Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Schwerpunkt der Ausbildung ist die Vermittlung von Kenntnissen über Gesetze und Rechtsnormen, um diese in der Praxis wie z. B. bei Anträgen von Bürgerinnen und Bürgern entsprechend anwenden zu können. Die Ausbildungszeit umfasst drei Jahre und gliedert sich in den praktischen Teil in der Samtgemeindeverwaltung sowie in die theoretische Ausbildung am Niedersächsischen Studieninstitut und in der Berufsschule.

Einstellungsvoraussetzungen:

- Sekundarabschluss I (Realschulabschluss)
- EDV-Grundkenntnisse
- Teilnahme an einem Auswahlverfahren

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, letztes Schulzeugnis, ggf. Abschlusszeugnisse bzw. Unterlagen für den Nachweis der Einstellungsvoraussetzungen und Praktikumsnachweise) richten Sie bitte bis zum 29. September 2019 an die

Samtgemeinde Bodenwerder-Polle
Münchhausenplatz 1
37619 Bodenwerder

oder

alternativ im pdf-Format per e-mail an b.meyer@bodenwerder-polle.de.

Senden Sie bitte keine zip.-Dateien.

Später eingehende Bewerbungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Bitte senden Sie nur Kopien ohne Bewerbungsmappe zu, da keine Rücksendung der Unterlagen erfolgt. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Kostenerstattung für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist ausgeschlossen.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Meyer unter der Rufnummer 05533 / 405-14 gern zur Verfügung.

Die Samtgemeinde Bodenwerder-Polle ist bestrebt, Frauen und Männern eine gleiche Stellung zu verschaffen und Unterrepräsentanzen auszugleichen.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Der Umgang mit Ihren persönlichen Daten liegt uns am Herzen. Bei uns eingehende Bewerbungsunterlagen werden in unserem System gespeichert und spätestens 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.






Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Datenschutz   |    Impressum