Stadtheimatpfleger/in im Ehrenamt

Die Münchhausenstadt Bodenwerder sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine engagierte Stadtheimatpflegerin / einen engagierten Stadtheimatpfleger

im Ehrenamt.

Ihr Aufgabengebiet:

• Museumsleitung des Münchhausen-Museums
• Betreuung von speziellen Besuchergruppen, Fachkollegen und ausländischen Gästen
• Archivierung von Museumsbeständen und Neuzugängen
• Erweiterung der Sammlungen des Museums und des Stadtarchivs
• Verwaltung des Stadtarchivs
• Beantwortung von Anfragen zur Stadtgeschichte und Familiengeschichte derer von Münchhausen
• Zusammenarbeit mit dem Museumsteam, der Kulturbeauftragten der Münchhausenstadt Bodenwerder sowie der Tourist-Information der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle

Ihre persönlichen Kompetenzen:

• ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
• Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
• Belastbarkeit und zeitliche Flexibilität
• ausgeprägtes Interesse an der Geschichte des „Baron von Münchhausen“
• ausgeprägtes Interesse an der Geschichte Bodenwerders

Die Tätigkeitszeit:

Nach Aufwand, auch an Wochenenden.

Die Vergütung:

Die Vergütung der ehrenamtlichen Tätigkeit erfolgt im Rahmen einer monatlichen Aufwandsentschädigung laut Satzung des Rates der Münchhausenstadt Bodenwerder.

---------

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Gerstenberger unter der Rufnummer 05533 – 405-22 sowie Herr Helmig unter der Rufnummer 05533 / 405-32 bei der Stadtverwaltung zur Verfügung.

Über Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns. Persönlich in der Verwaltung der

Münchhausenstadt Bodenwerder
Münchhausenplatz 1
37619 Bodenwerder

oder

per e-mail an a.gerstenberger@bodenwerder-polle.de.

Bitte senden Sie keine zip.-Dateien.

Bitte senden Sie im Falle einer schriftlichen Bewerbung nur Kopien ohne Bewerbungsmappe zu, da keine Rücksendung der Unterlagen erfolgt. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Eine Kostenerstattung für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist ausgeschlossen.

Die Münchhausenstadt Bodenwerder ist bestrebt, Frauen und Männern eine gleiche Stellung zu verschaffen und Unterrepräsentanzen auszugleichen.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.






Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Datenschutz   |    Impressum