Charlotte-Leitzen-Haus

Seit 1982 sind Fundstücke aus der Geschichte Stadtoldendorfs sowie Alltagsgegenstände der Bevölkerung der Homburgstadt im Charlotte–Leitzen–Haus in der Amtsstraße 8 - 10 ausgestellt. Wen die Alltagsgeschichte der Stadtoldendorfer Bevölkerung interessiert, kann sich in sorgfältig hergerichteten Museumsräumen um Jahrzehnte zurückversetzen lassen, kann sich vorstellen, mit welchen Geräten die Bauern den Boden bestellten oder wie Hausschlachtungen stattfanden. In Küche und Wohnzimmern können sich die Besucher in den Alltag früherer Zeiten hineindenken. Die Zeit der Handwerksgilden, Bünde jener Handwerksmeister, die ein „ehrliches Gewerbe“ ausübten- auch sie wird im Charlotte-Leitzen-Haus durch Pokale, Laden und Siegel sowie durch die Fahnen der Gesellenvereine spannend dokumentiert.

Hier wird Heimatgeschichte lebendig. Im alten Gemäuer findet der Besucher Steine und Fossilien- stumme Zeugen einer Jahrmillionen zurückliegenden Zeit. Versteinerte Tierknochen, zum Beispiel vom wollhaarigen Nashorn, geben Einblick in die Tierwelt der geheimnisvollen Vorzeit. Heute noch beeindruckt die Homburg als Ruine. Durch die im Museum ausgestellten Funde erwacht sie zu neuem Leben.

Kontakt:

Samtgemeinde Stadtoldendorf
Kirchstr. 4
37627 Stadtoldendorf

Tel:. 05532/9005-0
Fax: 05532/9005-10






german english spain french russian swedish dutch polish italian chinese arabic japanese

Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Datenschutz   |    Impressum