Preisträger 2006 - Dr. Günter Willumeit

Dr. Günter WillumeitDr. Günter Willumeit mit dem Münchhausen-Preis ausgezeichnet - Glanzvoller Festakt in Buchhagen
Donnernder Applaus, Standing Ovations, lautstarke Zugabe-Rufe - der Saal im Gasthaus Mittendorf bebte. 1200 begeisterte Zuschauer feierten Dr. Günter Willumeit, genossen einen überaus kurzweiligen und amüsanten Abend. Der Münchhausen-Preisträger 2006 ließ sich nicht lumpen, schritt erneut ans Mikro und legte nach.Über eine Stunde lang zog der beliebte Humorist und Entertainer alle Register seines Könnens, verblüffte als unglaublich vielseitiger Stimmenimitator und glänzte als virtuoser Witzeerzähler. Willumeit alias Bauer Piepenbrink erntete heftige Lachstürme, selbst die Prominenz bog sich vor Lachen, schlug sich vergnügt auf die Schenkel. "Das war", schwärmte Umweltminister Hans-Heinrich Sander mit Lachtränen in den Augen, "der schönste Abend, den ich bei einer Münchhausen-Preisverleihung bislang erlebt habe."

Der so umjubelte Tausendsassa aus Bad Segeberg war nicht minder ge- und berührt. "So viele Leute und so tolle Musik - damit habe ich nicht gerechnet." Dass der promovierte Zahnarzt auch selber hervorragend jazzen kann, bewies er in einem spontanen gemeinsamen Auftritt mit dem phänomenalen Swing Orchester Truxa - quasi als Zusatz-Zugabe nach der Zugabe. Keine Frage: Die nunmehr zehnte Münchhausen-Preisverleihung avancierte zu einem absoluten Glanzpunkt, es stimmte einfach alles - vom Bühnenbild mit den Konterfeis der neun bisherigen Preisträger über den Blumenschmuck bis hin zum sympathisch bescheidenen Preisträger. Bereits am Eingang hatte die Stiftung Sparkasse Bodenwerder als Veranstalter alle weiblichen Besucher mit je einer Rose bedacht - als nette Geste zum Muttertag. Und auch Rudi Carrell war in den Herzen der Bodenwerderaner präsent. Gerne, verriet Helmut Raabe als Vorsitzender der Stiftung Sparkasse Bodenwerder, wäre der Preisträger des letzten Jahres erneut nach Buchhagen gekommen, seine schwere Erkrankung habe dies verhindert. Für den Showmaster legte die Stiftung eine Unterschriftenliste aus - mit allen guten Wünschen.

Auf ausdrücklichen Wunsch von Willumeit hatte Bremens Bildungssenator Willi Lemke in seiner Laudatio auf den Preisträger zunächst den Fußball in den Mittelpunkt gerückt, leidenschaftlich für die Weltmeisterschaft im eigenen Land geworben. Der langjährige Manager des Fußballclubs Werder Bremen würdigte Willumeit als Sinnbild für den Humor des Nordens. Er sei geradlinig, bodenständig, warmherzig, trocken, ehrlich, glaubwürdig. Schon als Schüler habe Willumeit Lehrer imitiert - so überzeugend, dass andere Lehrer dachten, der Unterricht habe schon begonnen. "Jünter" sei mehr als nur ein Humorist, er sei ein Alleinunterhalter, ein Mensch, dem es große Freude bereite, andere zum Lachen zu bringen. Eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen, dieses Grillpartzer-Zitat passe perfekt zu Willumeit.

Dr. Günter Willumeit hielt, was die Laudatio versprach, sprühte ein Feuerwerk an Witzen, Parodien und Dialekten ab, brachte sogar den ganzen Saal zum fröhlichen Mitsingen. Von Pappa Heuss über Lübke, Adenauer und Brandt ließ Willumeit die alte Politikergarde wieder lebendig werden, obwohl er nach eigener Aussage ja von Politik keine Ahnung habe. Das habe er übrigens mit vielen Bundestagsabgeordneten gemein. Wann Politiker lügen? Wenn sie die Brille in der linken oder rechten Hand halten? Nein, wenn sie den Mund aufmachen. Willumeit produzierte Brüller auf Brüller, ließ auch immer wiederHeinz Rühmann und natürlich Heinz Erhardt zu Wort kommen. Kostprobe? Bitte: Ode an den Müll. Auf, auf, lasst uns von Tonne zu Tonne eilen, wir wollen dem Müll eine Abfuhr erteilen.

Bodenwerder darf sich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Bauer Piepenbrink freuen. Er komme wieder, werde ohne Gage ein Benefiz-Gastspiel für einen guten Zweck geben, versprach Willumeit unter dem Beifall seiner sicher weiter gewachsenen Fangemeinde.

Text: Matthias Aschmann, Deister- und Weserzeitung vom 16. Mai 2006

Foto Bericht: Thorsten Sienk

Fotos Bildergallerie: Jens Bremeyer






german english spain french russian swedish dutch polish italian chinese arabic japanese
Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Impressum