Flecken Ottenstein

Die Burg Ottenstein und der Flecken wurden 1182 erstmals urkundlich erwähnt. Offenbar Gründung durch Otto VIII. von Everstein. Im Schutze der Burg begann der Zuzug und auch die planmäßige Umsiedlung aus den Dörfern Hattensen und Bergfelde. 1701 unter Hilmar von Mansberg Abriß der Burg und Aufbau eines Fachwerkhauses, das bis 1929 als Amtsgericht genutzt wurde. Im September 1976 wurde auch dieses Haus abgerissen und ein Bungalow über die Kellergewölbe gebaut. Im Frühjahr 1571 brennt die alte Marienkirche und wird völlig zerstört. Von 1601 bis 1610 wird eine neue Liebfrauenkirche (Pfarrkirche Unserer Lieben Frau) errichtet. 1662 verfügt der Flecken über sechs Jahrmärkte.


1910 wird am Dorfteich ein Gedenkstein und ein Straßenname an den im Ort geborenen Major Georg Ludwig Korfes errichtet. Im Jahr 2001 erhält Ottenstein auf Bundesebene die Goldmedaille im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden. Unser Dorf hat Zukunft...

Einwohnerzahl: 1.164 (Stand: 30.06.2014)

Bürgermeister Flecken Ottenstein: Manfred Weiner 

 

Adresse der Gemeindeverwaltung Ottenstein:
Breitestr. 67
31868 Ottenstein

 
   
   
Ansprechpartnerin: Frau Tanja Gellner  
Tel.: 05286/229  
Fax: 05286/945210  
e-mail: info@ottensteiner-hochebene.de  
Internet: www.ottensteiner-hochebene.de  

 Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

 

Montag-Donnerstag

 08:00 - 12:00 Uhr

Montag

 17:30 - 18:30 Uhr

   






german english spain french russian swedish dutch polish italian chinese arabic japanese

Was / Wann / Wo


Bodenwerder - OT Buchhagen - Gastronomie Mittendorf

Polle, Haus des Gastes, an der Burg

Bodenwerder-Schiffsanleger

Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Datenschutz   |    Impressum