Vahlbruch

Kirche Vahlbruch

Vahlbruch besteht aus den Ortsteilen Vahlbruch und Meiborssen und liegt auf der Ottensteiner Hochebene auf einer Höhenlage zwischen 220 und 276 Metern. Vahlbruch wurde 1031 erstmals urkundlich erwähnt. Beide Ortsteile sind landwirtschaftlich geprägt. Im Rahmen der Dorferneuerung wurden die Ortskerne saniert. Durch die Unterstützung der Einwohnerinnen und Einwohner konnten mit Dorferneuerungsmaßnahmen schöne Dorfgemeinschaftshäuser in den ehemaligen Schulen geschaffen werden. Beide Ortschaften verfügen über ein intaktes Vereins- und Gemeinschaftsleben, dass in Vereinsfesten aktiv gelebt wird. Die reizvolle Landschaft des Weserberglands bietet Tagesgästen z.B. beim Wandern erholsame Stunden.

 

 

Adresse der touristischen Auskunftsstelle:

Gemeindebüro Vahlbruch
Schulstraße 90
37647 Vahlbruch
Telefon: 05535/9519167
Fax: 05535/9991927
E-Mail: gemeinde-vahlbruch@t-online.de

 

Öffnungszeiten der touristischen Auskunftsstelle:

Mittwoch: 08:30 -12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

oder

Tourist-Information Bodenwerder
Münchhausenplatz 1
37619 Bodenwerder
Telefon: 05533/405-41
Fax: 05533/405-62
E-Mail: info@bodenwerder-polle.de

 

Sehenswürdigkeiten:

St. Matthäuskirche in Vahlbruch
An der Kirche
Telefon: Pfarramt Ottenstein 05286/225
Geschätzte Besuchsdauer: 30 min

 

 

Kurzbeschreibung:
Die Erstnennung eines Pfarrers aus "Valebroke" erfolgt im Jahr 1285 in einer Urkunde des Grafen von Schwalenberg. Die seelsorgerische Betreuung erfolgte vom Kloster Falkenhagen aus. Nach dem Visitationsprotokoll ist die Pfarre im Jahr 1533 errichtet worden. Brevörde war zu diesem Zeitpunkt Mutterkirche. Vor der Reformation soll sich in Vahlbruch nur eine Kapelle befunden haben, von der heute noch der Glockenturm als Unterbau erhalten ist. Das Kirchenschiff soll im Jahr 1535 errichtet worden sein. Die Fachwerkglockenstube plus Heim stammt aus dem Jahr 1828. Die Kirche heißt seit dem 23.02.1797 St. Matthäuskirche. Die seltene Euler-Orgel In der Kirche wurde aufwendig saniert.

 

 

Alljährliche Veranstaltungs-Highlights:

 

 

 

Rapsblütenfest
Termin: Ende April/ Anfang Mai

 

 

Kurzbeschreibung:
Das Rapsblütenfest findet jedes Jahr in einem anderen Ort auf der Ottensteiner Hochebene statt. Zurzeit der Rapsblüte bietet das Fest an einem Wochenende eine Festveranstaltung mit der Wahl der Rapsblütenkönigin und viele Informationen rund um den Raps auf der Rapsblütenmeile.






german english spain french russian swedish dutch polish italian chinese arabic japanese

Tourismus & Freizeit   |    Bürgerservice    |   Wirtschaft    |   Region    |   Kontakt    |   Impressum